In Loßburg schlägt das Kunststoffherz höher

„Action Plan: Energy“: Beratung und Nachrüstung gefragt

Energieeffizienz war ein wichtiges Thema der Jubiläums-Tage 2023. Besonders interessant war diesbezüglich der neue „Action Plan: Energy“. Er umfasst Beratung zu zahlreichen Maßnahmen, die den Kunden darin unterstützen, die Kosten in der Spritzgieß-fertigung deutlich zu senken und den Energiebedarf über die Maschine hinaus im gesamten Produktionsprozess zu optimieren.
Wie sich Bestandsmaschinen durch Retrofits– etwa mit vollisolierten Zylindern, dem Arburg Energiesparsystem AES und Motoren der Klasse IE3 – energieoptimieren lassen, war praxisnah im Servicebereich zu sehen. Dort konnten sich die Besucher auch darüber informieren, wie sie über die Kundenportal-App „Ready2Go“ schnell zu einer neuen Lagermaschine kommen. Für Betriebe, die detaillierte Energiedaten für eine Zertifizierung benötigen, liefert Arburg zudem dokumentierte Verbrauchsmessungen.

arb00187612-jubilaumstage-08032023-j0a3133
Energieeffizienz war ein wichtiges Thema der Jubiläums-Tage 2023. Entsprechend hohe Resonanz erzeugte der „Action Plan: Energy“, mit dem Arburg seinen Kunden z. B. umfassende Beratung, Maschinen-Upgrades und Energiemessungen bietet.


Effizienz-Arena: Nachhaltigkeit und Digitalisierung im Fokus

In der Effizienz-Arena drehte sich alles um die Schwerpunkte Digitalisierung, Ressourcenschonung und Kreislaufwirtschaft. An insgesamt neun Stationen, sechs zum Thema arburgGREENworld und drei zu arburgXworld, stellten Arburg und ausgewählte Partner entlang der gesamten Wertschöpfungskette vor, wie Digitalisierung und innovative Lösungen eine nachhaltige Circular Economy ermöglichen. Im Mittelpunkt stand ein hybrider Allrounder, der Fischer-Dübel der Serie „Greenline“ produziert. Das Kunststoffprodukt besteht zu 50 Prozent aus Rizinusöl. Die Maschine war mit dem Rezyklat-Paket sowie dem neuen „aXw Control RecyclatePilot“ von Arburg ausgestattet, der mittels adaptiver Prozessregelung für ein stabiles Schussgewicht sorgt und schwankende Materialqualitäten ausgleichen kann. Die Angüsse wurden unmittelbar gemahlen und als Post Industrial Rezyklat (PIR) in den Prozess zurückgeführt.
Ausgewählte Partner informierten zu aktuellen Themen wie Markieren, Identifizieren, Sortieren und Recyceln, unterstützt durch den Transport von Daten entlang der Wertschöpfungskette.
Weiterhin stellte Arburg in der Effizienz-Arena seine Strategien zur Nachhaltigkeit, das Kundenportal arburgXworld und das Leitrechnersystem ALS vor.

arb00187785-jubilaumstage-78a7257
Die Effizienz-Arena mit den Schwerpunkten arburgGREENworld und arburgXworld war auch in diesem Jahr ein zentraler Anlaufpunkt. Mit ausgewählten Partnern wurden innovative Lösungen rund um Ressourcenschonung, Digitalisierung und Circular Economy präsentiert.


Automations-Arena: Großes Interesse an Turnkey-Lösungen

Das wohl gefragteste Give-Away des Events war der von der Weltleitmesse K 2022 bereits bekannte Werkzeugkoffer, dieses Mal im Jubiläums-Design. Er wurde von einer Turnkey-Anlage rund um einen hybriden Allrounder 1120 H gefertigt und mit einem goldenen Arburg-Schriftzug veredelt. Gemeinsam mit dem Partner Zahoransky präsentierte Arburg in der Automations-Arena eine innovative Turnkey-Lösung und ein neues Verfahren für das Spritzstreckblasen: In nur einem Arbeitsgang entstanden medizinische Impfstoffbehälter, sogenannte Vials, aus glasklarem, bruchsicherem COC. Die Vorspritzlinge fertigte ein vertikaler Allrounder 1600 T in einer Sonderausführung ohne Drehtisch. Dann wurden diese direkt im Werkzeug auf zwei weitere Stationen umgesetzt und dabei gestreckt und aufgeblasen. Geplant ist, mit dieser Anlage und einem 16-fach-Werkzeug im Jahr rund 22 Millionen Teile zu produzieren.
Besonders nachhaltig und ein Paradebeispiel für digitale vernetzte Kunststoffteilefertigung war eine Turnkey-Anlage rund um einen hybriden Allrounder 630 H in Reinraumausführung. Die Spritzgießmaschine verarbeitete glasklares Recycling-PET und kommunizierte über die Gestica-Steuerung und OPC UA mit Werkzeug, Heißkanalregler, Materialtrockner und Automation. Je 32 Blutröhrchen wurden in rund 6,5 Sekunden Zykluszeit gefertigt, das entspricht weit über 17.000 Blutröhrchen pro Stunde.
Ein Highlight war auch ein Kundenprojekt mit vertikaler Drehtisch-Maschine Allrounder 1600 T und insgesamt fünf integrierten Robot-Systemen. Eine weitere Turnkey-Anlage mit zwei integrierten Allroundern bestach durch eine hohe Autonomie von rund zwölf Stunden für Paletten, Zwischenlagen und Fertigprodukte.

arb00187639-jubilaumstage-08032023-j0a3193
Das Interesse an Automation und Turnkey-Anlagen war enorm. In der Automations-Arena waren ausgewählte Exponate sowie aktuelle Kundenprojekte zu sehen – von der automatisierten Fertigung des begehrten Werkzeugkoffers im Jubiläums-Design bis hin zu hoch komplexen Turnkey-Anlagen.


Erfolgsgeschichte: 100 Jahre Familienunternehmen Hehl

Anlässlich des Jubiläums gab es in diesem Jahr zudem eine spezielle Event-Location zu besichtigen: den Arburg-Cube. Dort konnten sich die Besucher auf eine multimediale Reise durch die 100-jährige Geschichte des Familienunternehmens Hehl machen und auch kulinarisch stärken. Eine weitere Besonderheit der Jubiläums-Tage 2023 war am 8. März die Begrüßung des 100.000sten Besuchers des Branchen-Events, das seit 1999 jährlich tausende Kunden aus aller Welt nach Loßburg zieht.

Filmreportagen