BASF präsentiert vielfältige Neuheiten auf der Fakuma

E-Mobilität mit Elastollan

Die hervorragenden mechanischen Eigenschaften von Elastollan sowie seine hohe Beständigkeit gegen Fette und Öle machen das thermoplastische Polyurethan (TPU) von BASF zum idealen Partner im Bereich E-Mobilität. Gleich mehrere Polyetherpolyol-basierte Elastollan-Typen der 1100-Reihe und 1100 FHF/FR-Reihen eignen sich durch ihre Flexibilität und UV-Beständigkeit vor allem für die Anwendung in Ummantelungen bei Ladekabeln (Zertifizierung nach ISO 6722 - Klasse C und Klasse D), sei es für das mobile Laden aus dem Kofferraum heraus oder an der Ladestation. Zusätzlich profitieren die Kunden bei diesen nicht halogenbasierten flammgeschützten Elastollan-Typen vom exzellenten Verarbeitungsverhalten bei stabil hoher Qualität.

Optimierte Konnektoren für den Einsatz in der Automobilindustrie

BASF baut das Portfolio an technischen Kunststoffen aus und geht weiter mit im Trend der Miniaturisierung bei elektronischen Bauteilen im Automobil: Die neue Ultradur-Type B4340ZG3 ist mit ihren verbesserten mechanischen Eigenschaften und erhöhter Schlagzähigkeit deutlich steifer und widerstandsfähiger gegenüber von außen einwirkenden Belastungen bei gleichbleibend exzellenter Fließfähigkeit.

In Anwendungen wie Kabelbäumen sind robuste und bruchsichere Steckverbinder erforderlich, um einen arbeits- und kostenintensiven Austausch von defekten Einzelteilen zu vermeiden. Ultradur B4340ZG3 besitzt außerdem besondere elektrische Eigenschaften. Der CTI (Comparative Tracking Index, Kriechstromfestigkeit, IEC 60112) liegt bei 600 Volt und erlaubt dadurch minimale Abstände zwischen den Leiterbahnen in Steckverbindern. Ultradur B4340ZG3 ist ab sofort in schwarz und ungefärbt in kommerziellen Mengen erhältlich und kann bemustert werden.

Glasklare Entscheidung für Elastollan

Mit seinen herausragenden optischen Eigenschaften und der außergewöhnlichen mechanischen Belastbarkeit punktet das aliphatische Elastollan-Portfolio der Produktreihen L 700 und L 1200. Wenn es wie beim PKW-Steinschlagschutz oder Erosionsschutz für Windkraftanlagen darauf ankommt, empfindliche Oberflächen vor Schäden zu bewahren, empfiehlt sich der Einsatz von Folien aus Elastollan. Darüber hinaus überzeugen diese Materialien mit einer Kombination aus glasklarer Transparenz, langfristiger UV-Beständigkeit und starker Mechanik auch in anderen anspruchsvollen Anwendungen, wie z.B. TPU-Laminatfolien in Hochsicherheitsglas für Fahrzeuge und Gebäude.

Multitalent Infinergy punktet im Sportbereich

2013 ging Infinergy (E-TPU) im adidas Energy Boost Schuh an den Start. Heute punktet Infinergy auch in anderen Sportanwendungen. Auf dem BASF-Stand wird neben den adidas-Schuhen die Anwendung von Infinergy im Fahrradsattel, in Fahrradreifen, in Laufbändern und in anderen Sportgeräten gezeigt. Der geschlossenzellige Partikelschaumstoff qualifiziert sich durch sein vielseitiges Eigenschaftsspektrum für eine Vielzahl von Sportanwendungen. Er dämpft und federt zugleich und ist somit ideal für Sportarten, die die Gelenke stark beanspruchen. Der hohe Reboundeffekt wird durch die spezielle Luftzellstruktur aus verschweißten Schaumperlen erzielt. Darüber hinaus ist Infinergy leicht und elastisch. Das expandierte thermoplastische Polyurethan eröffnet somit ganz neue Anwendungsfelder innerhalb aber auch außerhalb des Sportbereichs.


leer
 

Eins der weltweit führenden Chemieunternehmen; das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas.

Deutschland