BASF präsentiert vielfältige Neuheiten auf der Fakuma

BASF präsentiert vielfältige…
Wenn sich vom 16. bis 20. Oktober die Türen der 26. Fakuma in Friedrichshafen öffnen, ist BASF mit neuen Entwicklungen aus einem umfangreichen Portfolio vertreten. Auf der internationalen Fachmesse für Kunststoffverarbeitung erläutern BASF-Experten aktuelle Markttrends rund um das Automobil, Lifestyle und industrielle Entwicklung. Zahlreiche Neuheiten und Innovationen werden in Halle B4 am Stand 4306 präsentiert.

Ultramid Deep Gloss wird bunt

Die Entwicklung des Spezial-Polyamids Ultramid Deep Gloss schreitet weiter voran. Nach der erfolgreichen Markteinführung und dem Gewinn des German Innovation Awards wird es jetzt bunt. "Um die individuellen Wünsche unserer Kunden zu erfüllen, können wir Ultramid Deep Gloss nun auch in verschiedenen Farben anbieten. Neben Kontrastfarben folgen wir auch aktuellen Farbtrends. Dies eröffnet vielfältige Möglichkeiten bei der Gestaltung des Automobilinnenraums", so Xaver Hopfenspirger, Projektleiter für Ultramid Deep Gloss bei BASF. Das exzellente Eigenschaftsprofil bleibt selbstverständlich weiter bestehen: Widerstandsfähigkeit gegen Verkratzen, hohe chemische und gute UV-Beständigkeit. Der hohe Glanzgrad bildet zudem Strukturen detailgetreu ab und ermöglicht ein kontrastreiches Licht- und Schattenspiel - ohne zusätzliches Lackieren.

Hochleistungsmaterialien für das autonome Fahren

Die Chemie liefert einen entscheidenden Beitrag, um das autonome Fahren komfortabel und sicher zu machen. Sensoren im Automobil sind wichtige Helfer für den Fahrer und unverzichtbarer Bestandteil bei der Entwicklung des autonomen Fahrens. Seien es Radar-, Lidar-, IR- oder Ultraschallsensoren, sie unterstützen nicht nur als Fahrspurassistent, sondern auch als Kollisionswarner, Abstandsregler oder bei der Notbremsfunktion, einer Grundvoraussetzung, um in Zukunft die komplette automatische Steuerung des Automobils zu ermöglichen. Mit einer breiten Produktpalette, wie dem hydrolysebeständigen Polybutylenterephthalat (PBT) Ultradur HR und dem Polyamid (PA) Ultramid EQ für sensible elektronische Anwendungen, trägt BASF bereits heute zu einer Vielzahl von Sensortechnologien bei und liefert einen wertvollen Beitrag zur Verwirklichung des autonomen Fahrens.

Technische Kunststoffe und Polyurethane erhöhen den Fahrkomfort

Die Automobilhersteller sind stetig daran interessiert, die ungefederten Massen des Fahrwerks zu reduzieren sowie die Übertragung von störenden Unebenheiten an den Fahrgast zu eliminieren. Gewichtsersparnis, Fahrkomfort, NVH-Lösungen (NVH: Noise, Vibration, Harshness) - die Anforderungspalette an Fahrwerksbauteile ist weit gefächert. Um Automobilherstellern eine optimale Kombination aus Leichtbau, angenehmer Akustik und Schwingungsdämpfung zu ermöglichen, bietet BASF NVH-Lösungen aus dem mikrozelligen Polyurethan-Elastomer Cellasto sowie dem hochglasfaserverstärkten Polyamid Ultramid und dem thermoplastischen Polyurethan Elastollan an. Daraus ergeben sich leistungsfähige Werkstoffkombinationen für Dämpferlager, Federauflagen und weitere Fahrwerkskomponenten.

BASF Produktportfolio Fakuma 2018



leer
 

Eins der weltweit führenden Chemieunternehmen; das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas.

Deutschland