Arburg "Packaging Summit"

Arburg "Packaging Summit"…

Am 25. und 26. Juni 2019 fand bei Arburg das zweite „Packaging Summit“ statt.

Rund 120 Gäste aus aller Welt waren gekommen, um sich bei führenden Experten aus Industrie und Forschung sowie von Verbänden über Trends, Ressourceneffizienz und Circular Economy in der Verpackungsindustrie zu informieren.

Lösungen, Innovationen, Visionen

„Beim zweitägigen Event haben wir gemeinsam mit namhaften Experten beleuchtet und diskutiert, wie Circular Economy für Verpackungsprodukte gelingen kann. Wir haben gezeigt, wie sich die Kunststoffindustrie den aktuellen Herausforderungen stellt und welche ressourceneffiziente Lösungen und Innovationen wir für eine geschlossene Kreislaufwirtschaft heute und in Zukunft zu liefern vermögen.“ lautet das durchweg positives Fazit von Vertriebsgeschäftsführer Gerhard Böhm.

Komplette Wertschöpfungskette beleuchtet

In mehr als einem Dutzend Fachvorträgen wurden verschiedenste Aspekte der Verpackungstechnik beleuchtet. So stellten z. B. Referenten von BASF, Borealis und Henkel neue Materialien vor sowie ihre Aktivitäten, um Kunststoffe in die Wertschöpfungskette zurückführen und Recylate verarbeiten zu können. Arburg und die Werkzeugpartner Stackteck und Fohoba präsentierten innovative Verfahren, Trends und Maschinentechnik speziell für die Verpackungsbranche. Der IML-Experte Verstraete zeigte, wie sich mit Hilfe unsichtbarer Wasserzeichen Kunststoffverpackungen mit einem „Digitalen Recycling Pass“ ausstatten und sortenrein sortieren lassen. Erema stellte verschiedene Leuchtturm-Projekte zum Thema Recycling vor, während Global-Flow grundsätzlich auf Entsorgung und Verwertung von Sekundär-Rohstoffen einging. Mit Thorsten Kühmann und Dr. Rüdiger Baunemann waren zudem Vertreter von VDMA und Plastic Europe Deutschland präsent. Die beiden gaben aus Verbandssicht einen Ausblick, welchen Herausforderungen sich die Branche in Zukunft stellen wird. In den Vortragspausen hatten die Teilnehmer ausgiebig Gelegenheit, ausgewählte Verpackungsanwendungen „live“ in Augenschein zu nehmen.

Neue Lösungen für die Circular Economy

Ein Highlight des Packaging Summits war die abschließende Podiumsdiskussion, die die Resümees der einzelnen Referenten auf den Punkt brachte. Bertram Stern, Sales Manager Packaging bei ARBURG, hält dazu fest: „Die Hersteller von Spritzgießmaschinen, Werkzeugen und Materialien sowie Recycling-Experten müssen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zusammenarbeiten. Der Spirit und Wille dazu war auf dem Event ganz deutlich zu spüren.“ Nur gemeinsam könne man neue Lösungen erarbeiten und dafür sorgen, dass gebrauchter Kunststoff als wertvoller Rohstoff zurückgewonnen und effizient für die Herstellung neuer Produkte eingesetzt wird. Gerhard Böhm ging in der Diskussionsrunde auch darauf ein, wie ARBURG mit dem neuen Programm „arburgGREENworld“ seine Aktivitäten rund um den Themenbereich Ressourcen-Effizienz und Circular Economy bündelt. Beispiele hierzu werden auf der Messe K 2019 zusammen mit Partnern vorgestellt.

Quelle: Arburg





Filmreportagen