Lanxess präsentiert neue Lösungen für die kautschukverarbeitende Industrie

Lanxess präsentiert neue Lösungen für die kautschukverarbeitende Industrie
Der Spezialchemie-Konzern Lanxess präsentiert vom 2. bis 5. Juli in Nürnberg anlässlich der Deutschen Kautschuktagung (DKT) eine breite Palette an Additiven für die kautschukverarbeitende Industrie. Bei der parallel zur Konferenz stattfindenden Fachausstellung zeigt das Unternehmen Lösungen und Methoden, die die Produktivität steigern und Gesundheitsrisiken reduzieren können. Das Portfolio umfasst Additive für die Herstellung von High-End-Gummikomponenten bei unterschiedlichsten Anwendungen.

"Als Hersteller von Spezialchemikalien für unsere Polymer- und Silica-gebundenen Additive mit mehr als 125 Jahren Erfahrung in der Kautschukindustrie bieten wir unseren Kunden nicht nur eine gleichbleibend hohe Qualität, sondern können ebenfalls die Verfügbarkeit der Additive sicherstellen", sagte Dr. Benjamin Bechem, Leiter des globalen Marketings für Technische Gummiwaren beim Lanxess-Geschäftsbereich Rhein Chemie Additives (RCH).

Rhenogran - ein Maßstab für vordispergierte Kautschukchemikalien und Additive

Die Produkte der Rhenogran-Familie verbessern die Handhabung und Verarbeitbarkeit von Kautschukchemikalien und erhöhen die Qualität der Endprodukte. Insbesondere kürzere Mischzeiten in Kombination mit niedrigeren Verarbeitungstemperaturen ermöglichen eine wirtschaftliche Fertigung.

Ein echtes Multitalent ist Rhenogran CLD-80. Das Produkt bewirkt im Gegensatz zu gewöhnlichem Schwefel eine extrem stabile Vernetzung, indem es hauptsächlich mono- und disulfidische Brücken bildet. Dies führt zu einer hervorragenden Wärmealterungsbeständigkeit der Vulkanisate und verhindert ein vorzeitiges Versagen der Produkte. Im Gegensatz zu Thiuramen oder Morpholin erzeugt Rhenogran CLD-80 bei der Vulkanisation weder krebserregende N-Nitrosamine noch zeigen die Vulkanisate ein Ausblühen von Chemikalien. Daher wird das Produkt besonders für Gummiteile bevorzugt, die extremen Bedingungen wie hohen Betriebstemperaturen in Verbindung mit hohen Belastungen ausgesetzt sind, z. B. High Performance-Reifen, Dichtungen oder Schwingungselemente.

Rhenogran Geniplex-70 ist ein Aktivator für die Schwefelvulkanisation von EPDM und anderen Dien-Kautschuken. Es senkt die Zersetzungstemperatur von Treibmitteln, erhöht die Verarbeitungssicherheit von Kautschukmischungen und verbessert die Vernetzung. Thiurame und Carbamate, die krebserregende N-Nitrosamine bilden, können durch Rhenogran Geniplex-70 ersetzt werden, ohne dass sich das negativ auf die Verarbeitungssicherheit oder die mechanischen Eigenschaften auswirkt.

Rhenogran TP-50 ist ein bewährtes Additiv für die N-Nitrosamin-freie Vulkanisierung von Kautschuken. In Kombination mit Standardbeschleunigern setzt Rhenogran TP-50 Maßstäbe bei Skaleneffekten in der Extrusion, wobei die Ausschussraten niedrig gehalten werden. Insbesondere die hohe Löslichkeit von bis zu sechs phr (parts per hundred rubber) sorgt in einer Vielzahl von Formulierungen für hohe Flexibilität. Neben der N-nitrosaminfreien Vulkanisation, die heute für Anwendungen in modernen Automobilen vorgeschrieben ist, bietet diese Chemikalie aufgrund ihrer hohen Löslichkeit in allen Kautschuken vielseitige Lösungen für die unterschiedlichsten Herausforderungen wie etwa eine verbesserte Widerstandsfähigkeit des Gummiartikels oder die Bewältigung von Dispergier- und Effizienzproblemen.