Automatisierung von 2-Komponenten-Spritzguss für Wittmanns R9

Automatisierung durch WX142 mit R9

Der WX142 weist ein maximales Traggewicht von 35 kg auf und kommt typischerweise auf Spritzgieß maschinen mit bis zu 500 Tonnen Schließkraft zum Einsatz. Nicht nur, dass diese Arbeitszelle den Kunststoffrahmen der R9 TeachBox produziert, sie greift auch selbst auf die neuentwickelten Funktionen der Steuerung zu. So ist der Roboter voll in die Verarbeitungsmaschine integriert, und die Steuerung des Geräts ist über das standardmäßige B8 Bedienpanel der Spritzgießmaschine uneingeschränkt möglich.

Zur Vereinfachung des Programmiervorgangs kommt es durch die Verwendung der neuen so genannten Gerätegruppen-Funktionalität. Durch Nutzung dieser Gruppierungsmöglichkeit werden zusammengehörende Greifer- bzw. Vakuumkreise mit einem einzigen Befehl angesprochen, was die programmtechnische Aktivierung bzw. Deaktivierung der beiden Greiferstationen erheblich vereinfacht. Es genügt hier, dass der Bediener die entsprechend eingerichteten Gerätegruppen als solche aktiviert bzw. deaktiviert.

Virtuelle Abbildung realer Vorgänge

Eine weitere bedeutende Funktionalität stellt der mit der R9 Steuerung standardmäßig zur Verfügung stehende digitale Robot-Zwilling dar, der die Validierung der vom Roboter auszuführenden Abläufe jederzeit virtuell ermöglicht - und somit ohne Gefahr für Verarbeitungsmaschine und Roboter. Basierend auf der Programmierung generiert die Steuerung eine virtuelle Arbeitszelle, in deren Visualisierung gezoomt werden kann, wobei die Perspektive frei wählbar und jederzeit änderbar ist. Es wird also eine digitale Kopie (Zwilling) der tatsächlichen
Arbeitszelle bzw. des Roboters in der Steuerung mitgeführt.

R9 Robotsteuerung


Dieser Zwilling verfügt über dieselben Ausstattungsmerkmale und Charakteristika wie das real existierende Equipment, und erlaubt somit die Simulation der anwendungsspezifischen Abläufe. Sobald entsprechende Teile eines Robotprogramms erstellt wurden, besteht die Möglichkeit, über das Test-Menü der Steuerung in den Simulationsmodus zu wechseln. Dieser Modus erlaubt auch die Simulation der Spritzgießmaschine anhand von hinterlegten Kenngrößen. Bewegungsabläufe von hoher Komplexität, die zu einer Kollision des Roboters mit der Schutzeinhausung oder den Holmen der Spritzgießmaschine führen könnten, verlieren so ihren programmiertechnischen "Schrecken". Zusätzlich zur Verwendung des digitalen Zwillings auf der R9 Steuerung kann dieserauch auf einem PC gestartet werden.

Quelle: Wittmann Group


Wszystko z jednej ręki: wtryskarki i urządzenia
 

Spritzgießmaschinen, Eiswasseraggregate, Trockner, Mühlen, Brecher, Dosiergeräte, Materialförderer, Thermostaten, Roboter und Manipulatoren

Polska, 05-825 Grodzisk Mazowiecki, Radziejowicka 108, Adamowizna