Covestro: Globales TPU-Geschäft weiter auf Wachstumskurs

Covestro: Globales TPU-Geschäft weiter auf Wachstumskurs
Covestro erhöht seine Beteiligung an dem Joint Venture DIC Covestro Polymer Ltd. (DCP) von 50 % auf 80 % und beschleunigt damit die Expansion des Geschäfts mit thermoplastischem Polyurethan (TPU). Die DCP, im Jahr 2000 als 50/50-Joint-Venture gegründet, ist führend in der japanischen TPU-Industrie. Diese Investition in den Ausbau des globalen TPU-Geschäfts ist Teil der weltweiten Wachstumsstrategie von Covestro. Die Gesamtinvestition summiert sich auf einen niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag. Über weitere finanzielle Details der Transaktion haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Der Abschluss der Transaktion ist - vorbehaltlich der Genehmigung der zuständigen Behörde - für Anfang des zweiten Quartals 2019 geplant.

"Das zukünftige Wachstumspotential des TPU-Geschäfts und die langfristige, enge Partnerschaft beider Unternehmen passen perfekt zu unserer Wachstumsstrategie mit Fokus auf nachhaltigkeitsgetriebene Innovationen", sagte Dr. Markus Steilemann, Vorstandsvorsitzender von Covestro.

Covestro ist ein führender Anbieter von Hochleistungsharzen und weltweit einer der drei größten Produzenten von TPU. Das TPU-Geschäft ist Teil des Segments Coatings, Adhesives, Specialties (CAS) und stand im Geschäftsjahr 2017 für rund 10 % des Segmentumsatzes. Während für die TPU-Industrie weltweit ein langfristiges Wachstum von jährlich 6 % erwartet wird, erreichte Covestro in den vergangenen drei Jahren ein zweistelliges Mengenwachstum im Kerngeschäft pro Jahr und lag damit deutlich darüber.

Partnerschaft wird fortgesetzt - einzigartige Produkt- und F&E-Fähigkeiten

Mit seinem großen Branchennetzwerk, einer starken Marke und als zuverlässiger lokaler Partner wird die DIC Corporation (DIC) den Erfolg der DCP weiterhin unterstützen. Produktion sowie Forschung und Entwicklung (F&E) der DCP werden im Werk Sakai der DIC-Anlagen in der Präfektur Osaka fortgesetzt. Dabei unterstützt die DIC u.a. bei der Bereitstellung von Rohstoffen und mit Dienstleistung vor Ort. Die DIC ist für Covestro zudem ein wichtiger Partner in weiteren Bereichen des Segments Coatings, Adhesives, Specialties. Die Übernahme ergänzt das globale organische Wachstum der TPU-Produktionskapazitäten von Covestro an den TPU-Standorten in New Martinsville (USA) und Changhua (Taiwan). An beiden Standorten steigt die jährliche TPU-Produktionskapazität dadurch jeweils um rund 25 Prozent.

"Die einzigartige lokale Positionierung der DCP in Japan bietet in der Kombination mit dem globalen Netzwerk von Covestro eine starke Verbindung für die Zukunft. Das differenzierte Produktportfolio der DCP passt perfekt in unsere Strategie, konjunkturunabhängigere Bereiche auszubauen und so die Profitabilität zu steigern", erklärte Kimiyasu Yonemaru, President von Covestro Japan. "Damit unterstreichen wir außerdem das klare Bekenntnis von Covestro zum japanischen Markt."

Quelle: Covestro AG