Engel gewinnt Wirtschaftspreis Pegasus in Gold

Internationalität bereits während der Ausbildung

Als global tätiges Unternehmen setzt Engel schon während der Ausbildung auf Internationalität. Die Lehrlinge arbeiten früh in internationalen Teams und die zwei besten Absolventen eines Jahrgangs dürfen drei Monate im Produktionswerk in Shanghai verbringen. Allein in Österreich bildet Engel rund 200 junge Menschen in acht technischen Berufen aus, und auch über die Landesgrenzen hinaus sorgt das Unternehmen selbst für den Fachkräftenachwuchs. In den Werken in China, Tschechien und Deutschland werden Lehrlinge nach österreichischem Modell dual ausgebildet. Vorbild ist die staatlich ausgezeichnete Lehrwerkstätte am Stammsitz, eine der fortschrittlichsten im Land.

Pegasus zeichnet Oberösterreichs beste Unternehmen aus

Bereits zum 25. Mal haben die OÖNachrichten und ihre Partner den Pegasus vergeben. Jeweils zehn Unternehmen waren in vier Kategorien – Zukunftshoffnungen, Innovationskaiser, Erfolgsgeschichten und Leuchttürme – nominiert. Diese wurden von einer Jury, bestehend aus Vertretern von Raiffeisenlandesbank, Land Oberösterreich, KPMG, Wirtschaftskammer und Industriellenvereinigung Oberösterreich, bewertet. In der Kategorie Leuchttürme belegt Engel den ersten Platz. Ausgezeichnet werden in dieser Sparte Unternehmen, die in Europa und international erfolgreich sind und für heimische Betriebe eine Vorbildwirkung einnehmen.

Quelle: Engel




Filmreportagen