Ascend präsentierte auf der Fakuma 2018 ein neues Vydyne PA66

Ascend präsentierte auf der…
Ascend Performance Materials, der weltweit größte integrierte Hersteller von Polyamid 6.6 (PA66), stellte auf der Fakuma 2018 in Friedrichshafen ein neues Vydyne PA66 vor. Der Materialtyp - Vydyne R433H - wurde speziell zur Verstärkung von dickenreduziertem Stahl und Aluminium in Rohbaustrukturen von Kraftfahrzeugen entwickelt. Er trägt dazu bei, das Fahrzeuggewicht zu verringern, ohne Sicherheit oder Fahrkomfort zu beeinträchtigen.

Vydyne R433H bietet eine höhere Energieaufnahme gegenüber herkömmlichem glasfaserverstärkten PA66, was unerwünschte Nebengeräusche (Noise, Vibration & Harshness, NVH) dämpft und die Absorption der Aufprallenergie bei Unfällen optimiert. Der Einsatz des neuen Materials erschließt Herstellern erhebliche Gewichtseinsparungen und erhöhte Wirtschaftlichkeit.

Bei Elektrofahrzeugen, wo Leichtbau und NVH-Reduzierung besonders wichtig sind, eignet sich R433H auch gut für Anwendungen im Bereich der Rahmen und Gehäuse von Batterieeinheiten.

"Der Rohbau beansprucht nahezu die Hälfte des Fahrzeuggewichts", sagte Vikram Gopal, Senior Vice President, Technology, bei Ascend. "Die Balance zwischen Leichtbau, Fahrkomfort und Sicherheit war schon immer eine technische Herausforderung. Wir freuen uns, dem Markt eine Lösung anzubieten, die sowohl den Bestrebungen der Hersteller nach erhöhter Wirtschaftlichkeit als auch dem Wunsch der Verbraucher nach einem sicheren und komfortablen Fahrerlebnis entgegenkommt."

Ascend stellte auf der Messe außerdem seine jüngst erworbene Fertigungsstätte im niederländischen Tilburg ins Rampenlicht. Mit der am 31. Juli 2018 abgeschlossenen Übernahme des Compoundeurs Britannia Techno Polymer erhielt Ascend eine erste eigene europäische Fertigungsbasis.

"Die Verfügbarkeit spezialisierter Fertigungskapazitäten in Europa erhöht die Liefersicherheit für unsere Kunden", unterstrich Scott Rook, Senior Vice President, Nylon, bei Ascend. "Gestützt auf unsere langjährigen Geschäftsbeziehungen mit dem Werk Tilburg schreiten die Integrationsmaßnahmen zügig voran."

Quelle: Ascend Performance Materials