Neue LSR-Formpaket 'wirft ein Licht‘ auf High-End-Optiken auf der K-2019

Neue LSR-Formpaket 'wirft…

Auf  der  K-2019  präsentiert die  Sumitomo  (SHI)  Demag  Plastics Machinery GmbH in Zusammenarbeit mit dem LSR-Spezialisten Nexus ein schlüsselfertiges LSR-Exponat,  das  Lichtleiter  für  hochwertige  LED-Matrix-Scheinwerfer  für  die  Automobilindustrie herstellt.

Anlässlich der Markteinführung des neu überarbeiteten LSR-Paketes für die IntElect produziert Sumitomo (SHI) Demag eine der wohl anspruchsvollste LSR-Anwendung auf dem heutigen Markt -einen Lichtleiter für Matrix-Scheinwerfer für die adaptive Lichtregelung von Kraftfahrzeugen. "Wenn ein Unternehmen ein solch  anspruchsvolles  LSR-Bauteil  spritzgießen  kann,  ist  jede  technische,  lichttechnische,  elektrische oder  medizinische  LSR-Anwendung  machbar", sagt  Thomas  Kottler, Projektleiter  für  LSR  bei  Sumitomo (SHI) Demag.

Mit der Auswahl von Partnern, die sich spezifisch mit LSR-Anwendungen beschäftigen, sendet Sumitomo (SHI) Demag eine starke  Botschaft an den Markt. Durch die Konzeptionierung  einer  voll automatisierten LSR-Spritzgießmaschine,    die    bei    keinem    Leistungsaspekt    Kompromisse    eingeht,    setzen    das Unternehmen  und  seine  ausgewählten  Partner  einen  neuen  Maßstab  für  Präzision,  Teilequalität  und Produktionseffizienz.

Die beste Maschine für diese Aufgabe

Das auf der  K-2019  gezeigte Spritzgießsystem ist eine  speziell konfigurierte, vollelektrische IntElect  130 mit  speziell  entwickelter  Schnecke,  Rückstromsperre,  Vakuumsystem  und  weiteren  silikonspezifischen Optionen.  Als  Basiseinheit  hebt  sich  die  IntElect-Reihe  bereits  von  konkurrierenden  LSR-Systemen  ab und ermöglicht besonders anspruchsvolle Anwendungen.  

Das Antriebssystem der IntElect ist auf höchste Dynamik, Präzision und Wiederholgenauigkeit ausgelegt. In   Kombination   mit   dem   hochwertigen   Werkzeugschutzsystem   und   einem   um   20   %   reduzierten Energieverbrauch   imVergleich   zu   Konkurrenzsystemen   ist  die   IntElect-Maschine   von   zentraler Bedeutung  für  die  Prozessstabilität,  Effizienz  und  Verfügbarkeit,  die  für  die  Verarbeitung  eines  optisch hochwertigen Silikonmaterials erforderlich sind.

Thomas   Kottler   erklärt:"Die   niedrige   Viskosität   des   LSR-Materials   erfordert   eine   hochpräzise Verarbeitung. Genau dafür  sind  die IntElect-Direktantriebe konzipiert, die eine exakte Positionierung der Schnecke  beim  Einspritzen  des  Materials  gewährleisten.  Darüber  hinaus  verhält  sich LSR  in  Bezug  auf Wärme und Konsistenz genau umgekehrt zu einem thermoplastischen Material. Daher muss der Zylinder gekühlt werden, um ein Aushärten des Materials vor Eintritt in das Werkzeug zu vermeiden.“

Die Spezialschnecken mit einem Durchmesser von 14mm bis 45mm sind mit einem Dichtungssystem am Schaft ausgerüstet und auf die Materialanforderungen abgestimmt. Derzeit ist das LSR-Paket für IntElect-Maschinen  von  50  bis  180  Tonnen  erhältlich.  Weitere  Besonderheiten  des  LSR-Pakets  sind  eine federbelasteteRückstromsperre  zur  Vermeidung  eines  unkontrollierten  Materialrückflusses,  ein  speziell für LSR entwickeltes Nadelverschlusssystem sowie ein  überwachtes Vakuumprogramm für Evakuierung der Kavitäten des Werkzeuges und damit zur Vermeidung von Lufteinschlüssen in den Silikonformteilen.

Darüber  hinaus  sorgt  das  spezielle  Werkzeugplattendesign  von  Sumitomo  (SHI)  Demag  für  eine  hohe Steifigkeit  und  gleichmäßige  Verteilung  der  Schließkraft  über  die  Formplatten,  um  eine  ausgewogenere Druckverteilung  zu  gewährleisten.  Das  robuste  Linearführungssystem  gewährleistet  absolute  Parallelität bei der Öffnungs-und Schließbewegung der Form.   

Als  Standardoption  verfügt  die  IntElect  über  ein  fortschrittliches Werkzeugschutzsystem. (activeProtect). Darüber  hinaus  können  IntElect-Anwender  von  einer  sensiblen  Überwachung  von  Spritzdruckverläufen bis hin zu  Auswerferkräften profitieren.

Zusammenarbeit mit LSR Experten 

Entscheidend für die  gesamte  Bearbeitungszelle ist die  spezielle Peripherieausrüstung. Sumitomo (SHI) Demag hat bewusst LSR-Partner ausgewählt, die als die innovativsten gelten und alle einen spezifischen Fokus auf Präzision haben.

Nexus  erstellte  das  Konzept  und  baute  das  vierfach  LSR-Lichtleiter-Werkzeug,  das  auf  der  K-2019 vorgestellt   wird.   Das   Unternehmen   stellt   auch   die   Misch-und   Dosiereinheit   und   die   komplette nachgeschaltete Entformungsautomatisierung bei. 

Die  neueste  Generation  der  Nexus  ServoMix  (Z200)  Dosiermaschine,  die  ebenfalls  auf  der  K-2019 vorgestellt  wird,  verfügt  wie  die  IntElect  über einen  hocheffizienten  Servoantrieb.  Die  kontinuierliche Arbeitsweise  des  Systems  stabilisiert  die  Dosierung  und  sorgt  für  ein  präzises  Mischungsverhältnis, unabhängig   von   den   Dosiermengen.   Die   Einheit   führt   mit   der   neuen   Splitnex-Technologie   des Unternehmens  auch  eine  kontinuierliche  Entlüftung  durch,  um  im  Rohmaterial  eingeschlossenen  Luft sicher zu entfernen, bevor diese in die Maschine und letztendlich das Formteil gelangt.

Um   die   Qualität   der   LSR-Komponenten   zu   optimieren,   installierte   Nexus   auch   die Kaltkanal-Regelungstechnik  Timeshot.  Durch  die  Möglichkeit,  über  einen  einstellbare  Nadelverschluss  direkt  die Füllung  jeder  einzelne  Kavität  zu  regeln,  wird  sichergestellt,  dass  die  Füllung  der  einzelnen  Kavitäten gleichmäßig  erfolgt.  Dabei  wird  alles  über  ein  browserbasiertes  Gerät  gesteuert,  um  eine  optimale Handhabung zu gewährleisten.

Der deutsche  Spezialist  für optische  Komponenten   Innolite   lieferte    die   diamant-bearbeiteten Formeinsätze. Die Einsätze von Innolite garantierten, dass die Oberfläche aufjedem Lichtlleiter dauerhaft perfekt sind, wodurch die unbeeinträchtigte, optische Leistung des gesamten Bauteils sichergestellt wird.

Für  den  Messeauftritt  lieferte  Dow  seinen  für  optische  Anwendungen  modifizierten  Silikonkautschuk. Speziell  für  LED-und  Leuchtenanwendungen  entwickelt,  sorgt  die  hohe  thermische  Stabilität  selbst  in rauer Umgebung für eine hohe Transparenz.

"Die  Partnerschaft  mit  solchen  Unternehmen  unterstreicht  unser  Engagement  im  LSR-Spritzgießmarkt," betont  Kottler,  der  von  Sumitomo(SHI)  Demag  eingestellt  wurde,  um  die  Entwicklung  im  Bereich  LSR des Unternehmens am Standort Schwaig zu leiten. 

Matrix  LED-Scheinwerfer  sind  nur  eine  LSR-Anwendung,  bei  der  laut  Marktforschung1ein  signifikantes Wachstum prognostiziert wird. Es wird erwartet, dass das Segment der adaptiven Scheinwerfer bis 2023 am schnellsten wachsen wird, was auf die hohe Nachfrage in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum zurückzuführen ist. 

Thomas   Kottler   fügt   hinzu: "Dies   ist   eine   hochentwickelte   Technologie,   die   komplexe   optische Oberflächen  umfasst,  bei  der  das  Licht  durch  die  mikrogefrästen  polierten  Oberflächen  geleitet  wird.  In Verbindung   mit   einer   Kamerasteuerung   werden   einzelne   LEDs   ein-und   ausgeschaltet,   um sicherzustellen,  dass  Verkehrsteilnehmer  nicht durch  ein  Fernlicht  geblendet  werden  oder  um  ein bestimmtes  Straßenhindernis  zu  markieren.  Im  Moment  beschränkt  sich  die  Technologie  auf  Premium-Fahrzeuge, aber in Zukunft könnten diese Scheinwerfer durchaus zum Mainstream werden. 

"An   einem   so   innovativen   LSR-Projekt   mitzuwirken,  während  diese Technologie noch in den Kinderschuhen steckt, zeugt von der Vorausschau des Unternehmens auf zukünftige Trends."

Eine  aktuelle  Studie  von  Polaris  Market  Research2prognostiziert,  dass  die  globalen  Silikonelastomer-Märkte  für  2026  auf  9,34  Milliarden  US-Dollar  geschätzt  werden.  Dieses  rasante  Wachstum  bedeutet, dass  LSR  immer  mehr  zum  Material  der Wahl  für  spezifische  Anwendungen  in  den  Segmenten  Digitale Elektronikund Automotive wird.

Auf  der  K-2019  wird  noch  eine  weitere  Sumitomo  (SHI)  Demag  IntElect  LSR  Spritzgießmaschine vorgestellt.  In  Halle  1,  Stand  40  fertigt  SMP-Moules  aus  einem  optischen  LSR-Material  eine  Lupe  an einem Schlüsselanhänger.





Filmreportagen