DSM präsentiert zweckmäßige Innovationen auf der K 2019

DSM präsentiert zweckmäßige…

Vom 16. bis zum 23. Oktober 2019 präsentiert Royal DSM, ein weltweites Forschungsunternehmen mit Aktivitäten in den Bereichen Lebensmittel, Gesundheit und Nachhaltigkeit, einige seiner neuesten, zweckmäßigen Innovationen auf der Düsseldorfer K 2019, der wichtigsten Messe für Kunststoff- und Gummiprodukte auf der ganzen Welt. Die Ausstellung steht unter dem Motto ''Bright Science. Brighter Living'' – in Halle 6, Stand 11 zeigt DSM, wie das Unternehmen seine wissenschaftliche Kompetenz nutzt, um Innovationen zu entwickeln, die sich einerseits an den Kundenbedürfnissen orientieren und andererseits eine Reaktion auf die größten Herausforderungen unserer heutigen Welt sind. Ein paar Innovationen werden hier vorgestellt.

Metall-Ersatzprodukte für E-Fahrzeuge

Mit der wachsenden Nachfrage nach elektrischer Mobilität nimmt auch die Bedeutung der Abschirmung der elektromagnetischen Interferenz (EMI) und das Temperaturmanagement bei der Bereitstellung qualitativ hochwertiger Elektroniksysteme für die Automobilindustrie zu. Insbesondere sind die elektronischen Steuergeräte sowie die Antriebs- Akkumanagementmodule von Metallgehäusen umgeben, die diese Elemente gleichermaßen vor Hitze und mechanischer Beschädigung schützen. Trotzdem bringen diese traditionellen Gehäuse ein höheres Gewicht auf die Waage, sie erhöhen den Treibstoffverbrauch und sorgen bei ausschließlich mit Verbrennungsmotoren angetriebenen und bei Hybrid-Fahrzeugen für mehr Emissionen. Bei rein elektrischen Autos belasten sie hingegen die Zugkraft und das Fahrgefühl. Das Sortiment leitfähiger Kunststoffe von DSM ermöglicht den Austausch der vollständig aus Metall bestehenden Gehäuse. Sie können zu einer Gewichtsreduzierung um bis zu 50 % führen und je nach Kunststoffstärke eine Abschirmwirkung zwischen 40 und 60 dB erreichen und vor EMI schützen.


dsmpr515d
EMI-Abschirmung mit Kunststoff: Die Zukunft von Metall-Ersatzprodukten in E-Autos

Akulon RePurposed: Recyceltes Polyamid aus entsorgten Fischerei-Netzen

DSM und Starboard haben sich zusammengeschlossen, als der Surfbrett-Hersteller sich für Akulon RePurposed von DSM entschieden hat, einem Material, bei dem die Kunststoffe vollständig aus entsorgten Fischereinetzen auf Nylon-Basis bestehen, und das für sein Nachhaltigkeitsprofil genauso bekannt ist wie für seine Leistung. Die entsorgten Fischereinetze stammen aus dem Indischen Ozean und dem Arabischen Meer und bekommen als Flossen, Flossenkasten, Pumpen für Standup-Paddleboards und andere strukturelle Teile von Surfbrettern ein neues Leben. Das Produkt kann auch für viele weitere Anwendungen verwendet werden und richtet sich insbesondere an den Markt für Sport und Freizeit.

dsmpr515f
Akulon Repurposed in erstklassigen Surfbrett-Komponenten: Ein Beitrag zu Stränden ohne Abfall und gesünderen Meeren

Arnitel E-TPEE in nachhaltigen Sportschuhen für Höchstleistungen

In jüngster Zeit setzt die Branche für Sportmode zunehmend Hochleistungsmaterialien in ihren Produkten ein, um mehr Haltbarkeit, Stabilität und funktionale Leistungsfähigkeit zu erreichen, ohne Abstriche beim Gewicht machen zu müssen. Das expandierte Arnitel Co-Polyester (E-TPEE) von DSM kann in Zwischensohlen von Sportschuhen verwendet werden, um verschiedentliche Verbesserungen bei der Leistungsfähigkeit zu erzielen:

  • Besonders hohe Rückfederungsrate von 75-80 %, im Vergleich zu 65-70 %, die mit anderen Materialien bei gleicher Dichte, z. B. E-TPU, erzielt werden
  • Gleichbleibende Eigenschaften bei unterschiedlichen klimatischen Bedingungen; Arnitel verfügt bei Temperaturen zwischen -25 °C und +50 °C über einen besonders gleichförmigen Verformungswert
  • Und bei der Entwicklung von Obermaterialien und Sohlen aus Vollpolyester sowie der Klebstoffe ermöglicht Arnitel einen vollständigen Rohstoffkreislauf


dsmpr515e
Arnitel E-TPEE in Schaum-Zwischensohlen für Sportschuhe: ausgezeichnete Energie-Rückführung

Arnitel in nicht-pneumatischen Reifen

Der Markt für nicht-pneumatische Reifen bzw. Vollgummi-Reifen, die ohne Luftdruckfüllung auskommen, wird durch das Bedürfnis nach mehr Nachhaltigkeit, Haltbarkeit, Wirtschaftlichkeit und geringerer Kosten gefördert. Arnitel, eine Produktfamilie aus thermoplastischen Hochleistungselastomeren (TPE), sorgt für eine einzigartige Kombination aus Flexibilität, hoher Temperaturbeständigkeit, Festigkeit und Verarbeitungseigenschaften. Deshalb kommt Arnitel verstärkt als leichtere, intelligentere und grünere Alternative zu herkömmlichen Gummis zum Einsatz und führt zu einer geringeren Belastung für die Umwelt und schließlich auch zu niedrigeren Anlagenkosten.


dsmpr515a
Arnitel in non-pneumatic wheel: no more flat tires

3D-Druck für die Ersatzteile in der Automobilbranche, geringe Stückzahlen und eine kundenspezifische Produktion

Der 3D-Druck entwickelt sich schnell von einem Prototypen hin zu einem zentralen Produktionsfeld, das ein breites Spektrum neuer Anwendungsbereiche in vielen Branchen eröffnet. Die digitale Produktionstechnologie ermöglicht neue Planungen und Anwendungen sowie eine Reduzierung der Bestände, Prozessabfälle, Transportkosten und des ökologischen Fußabdrucks. DSM ist seit mehr als 25 Jahren ein Vorreiter auf dem Gebiet des 3D-Drucks und zeigt auf der K2019 die Möglichkeiten in diesem Bereich für OEMs in der Automobilindustrie. Angefangen bei der Entwicklung von Fahrzeugen, die in vergleichsweise kleinen Stückzahlen gebaut werden, über individuelle Anforderungen und Vorlieben, hin zur Produktion von Ersatzteilen – es handelt sich um einen Bereich mit einem großen Potential, da er zu einer Reduzierung der Bestände beitragen kann, die üblicherweise 7 % des Umlaufvermögens von OEMs in der Automobilindustrie ausmachen. Trotzdem stehen die Aspekte zur Reduzierung der Kosten und des ökologischen Fußabdrucks beim Einsatz von 3D-Druck seitens der Kunden im Vordergrund. Weitere Informationen finden Sie im entsprechenden Artikel zu den Trends im Bereich 3D-Druck in der Automobilindustrie.

Quelle: DSM





Filmreportagen