Neue Rezepturen für Vinyl-Schallplatten

Neue Rezepturen für Vinyl-Schallplatten…
Die PCW GmbH, im Jahr 1887 unter dem Namen Deutsche Celluloid Fabrik am Standort Eilenburg gegründet, versteht sich als eines der weltweit ältesten PVC compoundierenden Unternehmen und als eng mit der Geschichte der Vinyl-Schallplatte verbunden. Das dort hergestellte "Decelith" war schon seit Mitte der 1930 Jahre die Grundlage für die Herstellung von Schallplatten.

Der große Absatz von Schallplatten sorgte dafür, dass eine eigene Abteilung bei der PCW GmbH eingerichtet wurde. Mit der Serienreife des Magnetophons in den frühen 1950er Jahren trat die Schallplatte dann ihren Siegeszug an. Dieser hielt an bis zur Einführung der Compact Disc Mitte der 1980er Jahre. Seit einigen Jahren hat sich die Vinyl-Schallplatte nun von einem Nischen-Dasein wieder zu einem hippen Phänomen entwickelt.

Die PCW GmbH sieht sich im Zentrum dieser Entwicklung. Die Produkte unter der Bezeichnung "Decelith" wurden über die Jahre immer weiterentwickelt und dienen nun erneut als Basis für die Herstellung der neuen Schallplatten-Generation. Die bekannte, schwarze Vinyl-Schallplatte wird ergänzt durch eine Fülle von Innovationen in der Materialzusammensetzung.

Zusätzlich können alle Farben des Regenbogens und selbst fluoreszierendes Material zur Verfügung gestellt werden, ob für den DJ-Plattenteller im Club oder bunt für die heimische Plattensammlung. Dazu kommt, dass eine neue Technologie mit dem Namen HD-Vinyl in den Startlöchern steht. Diese soll 2019 in den Plattenläden stehen und verspricht eine längere Spieldauer und einen signifikant besseren Klang.

płyty winylowe


Die PCW GmbH beliefert dazu Plattenfirmen in der ganzen Welt mit hochwertigem Granulat, individuell abgestimmt auf die jeweiligen Verarbeitungstechnologien.

Quelle: PCW GmbH