Innopas SX von KHS bietet Abfüllern mehr Flexibilität im Pasteurisierungsprozess

Mit der dynamischen PE-Regelung von KHS werden die Prozesstemperaturen innerhalb der heißen Zonen des Tunnelpasteurs so geregelt, dass sie höchste Produktsicherheit und Geschmacksstabilität ermöglichen. Mit einem neuartigen Programm für die PE-Regelung kann der Kunde für einen bestimmten Behältertyp den Vorgabewert der Pasteurisationseinheiten selbsttätig anpassen. Die volle Funktionalität der PE-Regelung bleibt hierbei erhalten. "Nachträgliche Produktänderungen oder Produktneuheiten sind so jederzeit und einfach realisierbar", sagt Soltau. "Abfüller können also schnell auf Marktveränderungen und Produkttrends reagieren."

Verbesserte Bauweise

Auch im Design des Innopas SX hat KHS Verbesserungen vorgenommen. Im Vordergrund stand dabei eine einfache Bedienung. Der Tunnelpasteur ist übersichtlich strukturiert und besitzt eine optimale Zugänglichkeit, was vor allem die Wartung und Reinigung der Anlage erleichtert. Aus diesem Grund wurden Teile der Prozesstechnik, wie zum Beispiel die Wärmetauscher und die Medienversorgung, als Module ausgelagert, um die Instandhaltung und Maschinensicherheit weiter zu verbessern.

Optimiert wurde zudem das Ersatzteilmanagement für den Innopas SX. Der Anteil vom Kunden gelagerter Komponenten sinkt, während sich Lieferzeiten für Ersatz- und Verschleißteile verkürzen. Auch durch die Möglichkeit der einfachen und unkomplizierten Nachrüstbarkeit von Funktionen steigt die Flexibilität für die Kunden und sichert die Zukunftsfähigkeit von Abfülllinien bei niedrigen Betriebskosten.

Quelle: KHS




Filmreportagen