Clariant meldet großen Fortschritt im ersten Halbjahr 2018

Zweites Quartal 2018 - Höherer Umsatz und EBITDA-Verbesserung

Im zweiten Quartal 2018 stieg der Umsatz um 7 % in Lokalwährung auf 1,667 Mrd. CHF. Alle Geschäftsbereiche trugen zum starken organischen Wachstum bei. Besonders hervorzuheben sind allerdings die positiven Entwicklungen bei Care Chemicals und Catalysis.

Nahezu alle geografischen Regionen trugen zum Wachstum bei. Der Umsatz in Asien wuchs um 10 % in Lokalwährung bei einer anhaltend starken Entwicklung sowohl in China als auch in Indien. In Lateinamerika stieg der Umsatz um 13 %, in Nordamerika um 9 %. In Europa war ein Umsatzanstieg von robusten 5 % zu verzeichnen. Nur der Mittlerer Osten und Afrika, die kleinste Region, berichteten einen geringeren Umsatz mit einem Rückgang von 10 %.

Der Umsatz bei Care Chemicals stieg um 10 % in Lokalwährung und bei Catalysis um starke 11 %. Im Geschäftsbereich Natural Resources stieg der Umsatz um 6 %, gestützt sowohl durch die Geschäftseinheiten Oil & Mining Services als auch Functional Minerals. Der Umsatz bei Plastics & Coatings stieg um 4 %, was auf das anhaltende Wachstum in allen drei Geschäftseinheiten zurückzuführen ist.

Das EBITDA vor Einmaleffekten stieg um 10 % auf 256 Mio. CHF. Diese Entwicklung resultiert hauptsächlich aus dem starken Beitrag von Care Chemicals und Plastics & Coatings. Die entsprechende EBITDA-Marge vor Einmaleffekten auf Konzernebene stieg von 15,2 % im Vorjahr auf 15,4 %.

Ausblick – Anhaltend positive Entwicklung bei Wachstum, Profitabilitätsverbesserung und Generierung von operativem Cashflow

Clariant geht davon aus, dass die gute Wirtschaftslage in reifen Märkten, die eine hohe Vergleichsbasis bildet, auch weiterhin anhält. Es wird erwartet, dass dies durch die Entwicklung in den Schwellenländern unterstützt wird, insbesondere, da in Lateinamerika Anzeichen einer Erholung erkennbar sind.

Clariant ist zuversichtlich, dass sie 2018 Wachstum in Lokalwährung sowie eine Verbesserung des operativen Cashflows, des absoluten EBITDA und der EBITDA-Marge vor Einmaleffekten erzielen wird.

Clariant bestätigt ihr mittelfristiges Ziel, eine Position in der Spitzengruppe der Spezialchemie-Branche zu erreichen. Dies entspricht einer EBITDA-Marge vor Einmaleffekten zwischen 16 % und 19 % und einer Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROIC) über dem Durchschnitt der Peer Group einher.

Quelle: Clariant

Filmreportagen